fbpx

Ab wann ist man Alkoholiker? [Hier testen]

Ab wann ist man Alkoholiker? Diese Frage ist so leicht nicht zu beantworten. Wer ab und zu ein Glas Wein oder Bier zu sich nimmt, kann sicher noch nicht davon ausgehen, Alkoholiker zu sein. Wer allerdings regelmäßig trinkt, häufig an Alkohol denkt oder gar seine Verpflichtungen in Job und Familie vernachlässigt, sollte sich ernsthaft Gedanken machen. Hier geht’s direkt zum Test.

"Nur" riskanter Konsum oder bereits mehr als das? Ab wann ist man Alkoholiker?

Ab wann ist man Alkoholiker? Ein Test kann Aufschluss geben.

Das Gläschen Wein auf der Geburtstagsfeier, das Bier nach Feierabend oder auch der Sekt beim Mädelsabend – wer regelmäßig Alkohol trinkt, lebt riskant. Bei der Frage „Ab wann ist man Alkoholiker“ sind die Grenzen nämlich fließend. Grob gesagt ist jeder, der regelmäßig Alkohol zu sich nimmt, bereits Alkoholiker. Doch es gibt einen aufschlussreichen Test, der recht genau Auskunft gibt, ob der Konsum bereits kritisch ist: Der ICD-10-Test.

ICD-10: Was ist das?

Ganz bestimmt bist Du auch schon einmal mit ICD-10 in Verbindung gekommen. Eventuell ist es Dir gar nicht aufgefallen. Wenn Du zum Beispiel eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (Krankmeldung) von Deinem Arzt bekommst, steht auf dem Exemplar für die Krankenkasse ein Code drauf. Dieser Code gehört zum ICD-10-Katalog, der alle Krankheiten weltweit auflistet und Aufschluss darüber gibt, unter welcher Krankheit Du leidest. Im Zusammenhang mit Alkohol lautet dieser Code „F10.“, gefolgt von einer Ziffer, die die Krankheit konkreter beschreibt. Im Einzelnen:

F10.0
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol : Akute Intoxikation (akuter Alkoholrausch)
F10.1
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol : Schädlicher Gebrauch von Alkohol
F10.2
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol : Abhängigkeitssyndrom
F10.3
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol : Entzugssyndrom
F10.4
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol : Entzugssyndrom mit Delir
F10.5
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol : Psychotische Störung
F10.6
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol : Amnestisches Syndrom
F10.7
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol : Restzustand und verzögert auftretende psychotische Störung
F10.8
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol : Sonstige psychische und Verhaltensstörungen
F10.9
Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol : Nicht näher bezeichnete psychische und Verhaltensstörung

Tabelle: Die ICD-10-Codes bei einer Alkoholerkrankung.

Ab wann ist man Alkoholiker?: Anzeichen einer Alkoholerkrankung

Eine Alkoholerkrankung ist an typischen Anzeichen und Entzugserscheinungen erkennbar. Unter anderem sind dies:

  • abnorme Gesichtsröte, gerötete Handinnenflächen, Rhinophym („Knollennase“)
  • Zittern der Hände
  • Schwitzen
  • Bluthochdruck
  • Depressionen
  • Schlafstörungen
Achtung!
Diese Anzeichen können auf eine Alkoholsucht hinweisen. Selbstverständlich können die Symptome auch andere Ursachen haben.

Deutliches Anzeichen einer Abhängigkeit: Der Gamma-GT-Wert

Anders sieht es dagegen aus, wenn Dein Gamma-Glutamyltransferase-Wert (GGT oder auch Gamma-GT genannt) einen gewissen Grenzwert überschreitet. Dieser Wert deutet darauf hin, dass die Leber bereits Schaden genommen hat. Das muss nicht unbedingt durch Alkohol geschehen sein. Auch Medikamente können den Wert erhöhen. Kommen allerdings einige der oben angegebenen Anzeichen dazu, liegt die Vermutung einer Alkoholabhängigkeit nahe. Als normal gelten folgende GGT-Werte:

  • bis 60 U/l bei Männern
  • bis 40 U/l bei Frauen

Liegen die Werte bei Dir deutlich darüber, und sollte Alkohol dafür der Grund sein, informiere Dich bitte über eine Entgiftung und anschließend über eine Entwöhnung.

„Ach, die zwei Gläschen am Abend…“ – Fernseh-Reportage zeigt Erstaunliches

Der Südwestrundfunk (SWR) hat eine interessante Reportage zum Thema „Ab wann ist man Alkoholiker“ gedreht. Erstaunlich: Die Meisten trinken regelmäßig und unterschätzen die Menge, die sie zu sich nehmen.

Video: Ab wann ist man Alkoholiker? Reportage des Südwestrundfunks.

Hat Dir der Artikel weitergeholfen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Test: Bist Du bereits abhängig?

Wenn Du 3 oder mehr Fragen mit „Ja“ beantwortest, gehen Mediziner und Psychologen von einer Alkoholabhängigkeit aus.

1.Hattest Du in den letzten 12 Monaten ein gesteigertes Verlangen nach Alkohol?
2.Konntest Du in den letzten 12 Monaten Beginn, Menge und Beendigung des Alkoholkonsums sind nicht mehr kontrollieren?
3.Hast Du in den letzten 12 Monaten zunehmend größere Mengen Alkohol vertragen, bzw. benötigt?
4.Hattest Du in den letzten 12 Monaten körperliche Symptome (z. B. Erbrechen, Übelkeit) oder psychische Symptome (Angst, innere Unruhe) bei Abfall des Alkoholspiegels, und verschwanden diese Symptome wieder, wenn du Alkohol getrunken hast?
5.Hast Du in den letzten 12 Monaten Alkoholvorräte angelegt, Deinen Tagesablauf nach dem Alkoholkonsum gerichtet und andere Interessen vernachlässigt?
6.Hast Du in den letzten 12 Monaten weiterhin Alkohol getrunken, obwohl Du körperliche Schäden, negative soziale Folgen oder psychische Veränderungen bemerkt hast?